Flatex Aktiendepot

flatex.de: Teaser für den Werpapierhandel auf der offiziellen Webseite

Günstige Orderkosten gelten als wichtigstes Kriterium bei der Brokerwahl. Hier weiß Flatex mit seinem preiswerten Aktiendepot zu überzeugen. Zudem bietet der Onlinebroker ein breites Angebot an Leistungen für Anfänder und Profis.

Hintergrund

Seit 2006 ist Flatex als Onlinebroker aktiv. Vorab war die Firma unter dem Namen pre-IPO AG tätig. Im Jahr 2009 erfolgte der Börsengang von Flatex. Insgesamt zählt der Broker über 130.000 Kunden. Pro Jahr werden rund sechs Millionen Transaktionen durchgeführt. Das verwaltete Kundenvermögen liegt bei ungefähr vier Milliarden Euro.

Die Zahlen zeigen die Marktstärke von Flatex auf. Es handelt sich um einen etablierten Anbieter, dem zahlreiche Kunden vertrauen.

Info: Die FinTech Group Bank mit Sitz in Frankfurt am Main tritt als depotführende Bank auf. Dank der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) sind Einlagen von bis zu 100.000 Euro geschützt. Aktien und Fonds zählen als Sondervermögen, was sie im Falle einer Insolvenz unantastbar macht. Der Kontoinhaber kann sie auf ein anderes Depot transferieren. Diese Regelung gilt für alle deutschen Banken.


Depot Testsieger April 2020 
Flatex:
✅ 200 € Cashback sichern
✅ Digitale Eröffnung: 5 Min. per Videoident
✅ Mobil handeln per App
✅ Nur 3,80 Euro pro Order für 6 Monate

zum Anbieter
Consorsbank:
✅ 20 € Prämie für den ersten Sparplan
✅ Über 220 ETF-Sparpläne für 0 €
✅ Handel über App möglich
✅ Nur3,95 Euro pro Order für 12 Monate

zum Anbieter

Angebot

Flatex bietet ein Aktiendepot zum Handel verschiedener Wertpapiere und Finanzprodukte an. Damit ist das Trading an verschiedenen Marktplätzen möglich. Es stehen alle deutschen Börsen und ausländische Handelsplätze wie Kanada, Mailand, Schweiz, USA und Wien zur Auswahl. Beliebte Aktien wie Apple, Amazon, Netflix oder Tesla lassen sich direkt an der Heimatbörse handeln. Asiatische Marktplätze befinden sich nicht im Produktangebot. Der Fokus liegt auf europäischen und nordamerikanischen Börsen.

Obendrein können Sie Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikate und sonstige Finanzprodukte außerbörslich traden. Transaktionen lassen sich von 8-22 Uhr bei 19 Partnerfirmen durchführen. Flatex Select erlaubt es Ihnen, bestimmte Wertpapiere gebührenfrei zu kaufen.

Verfügbare Handelsprodukte über Flatex Aktiendepot:

  • Aktien
  • Anleihen
  • CFDs
  • ETFs
  • Fonds
  • Forex
  • Optionsscheine
  • Zertifikate

Langfristige Anleger können einen Sparplan für 1,50 Euro pro Ausführung abschließen. Der minimale Anlagebetrag liegt bei 50 Euro. Über 350 ETF-Sparpläne von Partnern wie Lyxor, db x-tracker oder Comstage lassen sich gebührenfrei handeln. Flatex hat auch normale Fonds im Angebot. Hier gibt es auf über 3.000 Produkte einen Rabatt von 50 % auf den Ausgabeaufschlag.

Tipp: Wer gerade kein Wertpapier findet, kann sein Geld per Zinspilot anlegen. Mit dem Tool können Sie sich Top-Zinsen verschiedener Banken sichern. Legen Sie die gewünschte Laufzeit fest und wählen Sie das beste Angebot aus. Eine Anlage können Sie bereits ab 1 Euro tätigen. Das ist praktisch für Investoren, die z. Bsp. in den nächsten 12 Monaten mit fallenden Kursen rechnen. Dank dem Zinspilot wirft Ihr Kapital trotzdem eine Rendite ab.

flatex.de: die Vorteile des Depots im Überblick

Leistungen und Konditionen

Dem Anleger steht bei Flatex ein Aktiendepot und ein Verrechnungskonto zur Verfügung. Beide Produkte werden kostenfrei bereitgestellt, was für den Onlinebroker spricht. Es gibt keine Bedingungen wie ein bestimmtes Mindestguthaben. Das Depot bleibt dauerhaft kostenlos.

Generell bietet Flatex für die meisten Börsenplätze eine Flatrate an. An der Xetra und beim außerbörslichen Direkthandel werden 5,90 Euro zzgl. Fremdspesen oder Börsengebühren erhoben. Bei US-Börsen sind es 15,90 Euro zzgl. Börsengebühren.

Eine wichtige Leistung sind die Limitarten. Wenn Sie ein Limit nutzen, müssen Sie sich nicht ständig am PC befinden. Als Beispiel soll das Stop-Loss-Limit dienen. Diese Limitart dient der Risikobegrenzung. Wird eine bestimmte Kursschwelle unterschritten, erfolgt der automatische Verkauf einer Aktie. So können Sie sich bequem vor Kursverlusten absichern.

Verfügbare Limitarten über das Aktiendepot von Flatex:

  • billigst/bestens (unlimitiert)
  • Limit
  • Stop-Loss / Stop-Buy
  • Stop-Limit
  • Mid-Point
  • OCO (One-Cancels-Other)
  • Trailing-Stop

Es stehen alle gängigen Ordertypen über das Aktiendepot zur Auswahl. Die Erteilung einer Limitorder läuft gebührenfrei ab. Manchmal ist eine Änderung der Order notwendig. Das ist der Fall, wenn sich eine Aktie überdurchschnittlich positiv entwickelt. Der Stop-Loss ist in zu weite Ferne gerückt. Nutzen Sie eine Limitänderung oder Orderstreichung, um dieses Problem zu lösen. Passen Sie Ihre Order wunschgemäß an.

Für tagesgleiche Teilausführungen erhebt Flatex keine Gebühren. Das ist bei weniger gehandelten Aktien äußerst praktisch. Gibt es nur ein niedriges Handelsvolumen, sind oft mehrere Transaktionen notwendig, um die Order vollständig abzuschließen.

Inländische Dividenden werden ohne Gebühren ausgeschüttet. Das dürfte Anleger freuen, die bevorzugt in DAX-Aktien investieren. Für ausländische Aktien fallen bei einer Dividende bis 15 Euro genau 1,50 Euro an. Ab 15 Euro betragen die Kosten 5 Euro.

Monatlich können Sie 25 Realtime-Kurse abfragen. Pro ausgeführter Order erhalten Sie 10 weitere Kurse gutgeschrieben. Für jede weitere Abfrage werden 0,01 Euro fällig. Wer einen regelmäßigen Sparplan einrichtet, wird mit dieser Anzahl problemlos zurechtkommen. Dann läuft die Geldanlage automatisch ab.

Tipp: Vieltrader benötigen ein größeres Kurspaket. Dafür gibt es eine einfache Lösung. Flatex bietet eine Verknüpfung zu Guidants an. Dabei handelt es sich um eine professionelle Trading-Software. Dort können Sie charttechnische Analysen durchführen und gängige Kursdaten abfragen. Als Kunde dürfen Sie direkt über Guidants handeln, was die Software noch bequemer macht.

Zielgruppe

Die Zielgruppe des Aktiendepots von Flatex besteht in preisbewussten Anlegern. Besonders die günstigen Gebühren wissen zu überzeugen. Durch die Anbindung zu Guidants eignet sich Flatex für den Aktienhandel. Wer viele Trades im Monat tätigt, trifft mit diesem Broker eine gute Wahl. Flatex erlaubt den Handel von spekulativen Produkten wie CFDs oder Knock-Out-Zertifikaten. Damit richtet sich der Anbieter ebenfalls an professionelle Trader.

Erfahrene Anleger profitieren vom breiten Produktangebot. Der direkte Handel über Guidants ist ein weiterer Bonus. Dieses Tool genießt in der Tradingszene einen guten Ruf. Es bietet einen breiten Funktionsumfang. Selbst Anfänger können es nutzen, um sich über Börsennews zu informieren. Renommierte Experten veröffentlichen dort ihre Einschätzungen zur gegenwärtigen Marktlage. Außerdem werden zahlreiche Aktien aus der ganzen Welt analysiert.

Zielgruppen von Flatex:

  • preisbewusste Investoren
  • Anleger, die langfristig investieren
  • Experten und Vieltrader

Der Fokus von Flatex liegt klar auf europäischen Märkten und dem US-Handel. Möchten Sie im asiatischen Raum handeln, benötigen Sie einen anderen Anbieter. Hier steht noch kein Börsenplatz zur Verfügung. Das sollte aber nur auf wenige Anleger zutreffen, da die meisten Investoren in deutschen und US-amerikanischen Märkten spekulieren.

Info: Sparer sollten ihre Strategie bei der Brokerwahl berücksichtigen. Viele Anleger setzen auf regelmäßige Dividendenzahlungen. Dabei werden die Ausschüttungen direkt in neue Aktien reinvestiert. Mit diesen Wertpapieren erhöht sich die Rendite, da sie bei der nächsten Dividende einen zusätzlichen Gewinn abwerfen. Einige Anbieter erheben jedoch Gebühren auf Ausschüttungen. Es braucht einen Broker, der die Zahlungen kostenfrei durchführt.

Flatex berechnet auf inländische Dividenden keine Kosten. Besteht Ihr Depot aus Aktien wie Allianz, Daimler, Freenet oder Münchener Rück, erhalten Sie alle Zahlungen ohne Gebühren ausgeschüttet. Anders sieht es bei ausländischen Wertpapieren aus. Coca-Cola ist eine beliebte Dividendenaktie aus den USA. Hier fällt bei jeder Dividende eine Gebühr von 1,50 oder 5 Euro an. Für ein Ausland-Dividenden-Depot sollten Sie lieber einen anderen Anbieter als Flatex wählen.

Besonderheiten

An erster Stelle sind die günstigen Orderkosten des Aktiendepot zu nennen. Dieser Punkt zeichnet Flatex am meisten aus. Davon profitieren Händler, die auf kurzfristige Kursbewegungen reagieren möchten. Mit einer hohen Ordergebühr ist das nicht möglich, da die Kosten einen Großteil der Rendite verschlingen. Natürlich helfen preiswerte Transaktionskosten auch langfristig orientierten Anlegern.

Der nächste Punkt sind die professionellen Handelsmöglichkeiten. Experten können mit CFDs oder an der Forex handeln. Zudem ist eine Verknüpfung mit Guidants möglich. MetaTrader 4 lässt sich ebenfalls mit Flatex nutzen. Damit eignet sich der Anbieter auch für gehobene Ansprüche. Nicht viele Onlinebroker bieten derart umfassende Leistungen.

Selbst Anfänger gehen nicht leer aus. Der Broker stellt eine Akademie mit umfangreichen Schulungen bereit. Wer das Trading erlernen möchte, erhält eine fünfteilige E-Book-Reihe. Zusätzlich präsentieren Referenten ihr Börsenwissen in regelmäßigen Webinaren. Das Schulungspaket wird durch Videos unterstützt, die Sie sich jederzeit ansehen können. Als besonderes Highlight findet die Börsen-Roadshow mit Live-Events in ganz Deutschland statt.

Fazit

Flatex überzeugt mit günstigen Orderkosten. Im Vergleich zu anderen Aktiendepots fallen die Gebühren preiswerter aus. Das ist für Vieltrader ein wichtiges Auswahlkriterium. Natürlich erfolgt die Depotführung absolut kostenfrei. Es wird keine Jahresgebühr erhoben. Vor allem langfristig orientierte Investoren wird das freuen. Bei einer Anlagedauer von 10 Jahren kommt es auf jeden gesparten Euro an.

Börsenlaien greift Flatex mit der Akademie unter die Arme. Es gibt kostenfreie Seminare und aktuelle Marktmeinungen. Zudem findet ein intensiver Austausch mit den Referenten statt. Somit treffen Anfänger und Experten mit diesem Onlinebroker eine clevere Wahl.

Depot Testsieger April 2020 
Flatex:
✅ 200 € Cashback sichern
✅ Digitale Eröffnung: 5 Min. per Videoident
✅ Mobil handeln per App
✅ Nur 3,80 Euro pro Order für 6 Monate

zum Anbieter
Consorsbank:
✅ 20 € Prämie für den ersten Sparplan
✅ Über 220 ETF-Sparpläne für 0 €
✅ Handel über App möglich
✅ Nur3,95 Euro pro Order für 12 Monate

zum Anbieter