1822direkt Aktiendepot

1822direkt.de: Der Teaser für das Wertpapierdepot auf der offiziellen Webseite

Das Aktiendepot der 1822direkt überzeugt mit fairen Konditionen und vielen attraktiven Kooperationspartnern für ein breites Anlageangebot und innovativen Produkten, wie Social Trading und Robo-Advisor.

Hintergrund

Die 1822direkt ist ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse. Es handelt sich um eine Vertriebsgesellschaft. Die Gesellschaft besitzt keine eigene Banklizenz. Deshalb wird das Aktiendepot direkt bei der Frankfurter Sparkasse geführt. Seit 1996 befindet sich die 1822direkt auf dem Markt. Ursprünglich sollte sie in Konkurrenz zu den damals neuartigen Direktbanken treten. Alte Kunden sollten indirekt wieder zur Sparkasse geführt werden.

Im Gegensatz zu den regionalen Sparkassen ist die Direktbank bundesweit tätig. Insgesamt nutzen mehr als 360.000 Kunden das Angebot dieses Unternehmens.

Im Jahr 2017 konnte sich die 1822direkt den ersten Platz als “Beste Direktbank – Service und Konditionen” sichern. Zusätzlich wurde sie Testsieger in den Kategorien “Kundenservice per Mail” und “Sicherheit im Internet“. Die Studie führte das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) durch.


Depot Testsieger April 2020 
Flatex:
✅ 200 € Cashback sichern
✅ Digitale Eröffnung: 5 Min. per Videoident
✅ Mobil handeln per App
✅ Nur 3,80 Euro pro Order für 6 Monate

zum Anbieter
Consorsbank:
✅ 20 € Prämie für den ersten Sparplan
✅ Über 220 ETF-Sparpläne für 0 €
✅ Handel über App möglich
✅ Nur3,95 Euro pro Order für 12 Monate

zum Anbieter

Depotangebote

Das Angebot beschränkt sich auf ein Wertpapierdepot. Es lässt sich für alle möglichen Strategien nutzen. Ob Sparer oder Trader, beide Zielgruppen werden von der 1822direkt bedient.

Verfügbare Finanzprodukte über das Aktiendepot der 1822direkt:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Derivate
  • ETCs
  • ETFs
  • Fonds
  • Optionsscheine
  • Zertifikate

Spekulative Anlagekassen wie CFDs, Futures, Optionen und Währungen sind nicht handelbar. Die 1822direkt fokussiert sich auf Anleger, die auf gängige Finanzprodukte wie Aktien oder Fonds setzen. Es stehen Ihnen etwa 27.900 Fonds zur Auswahl. Davon bieten mehr als 8.000 Produkte einen Rabatt von 100 % auf den Ausgabeaufschlag. Weitere 8.800 Produkte verzichten auf einen derartigen Aufschlag.

Insgesamt existieren über 2.100 sparplanfähige Fonds, die sich ab 50 Euro im Monat besparen lassen.

Die Direktbank kooperiert mit vaamo. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Robo-Advisor. Solche Programme sind auf die automatische Geldanlage spezialisiert. Anhand eines Fragenkatalogs ermittelt das Tool eine geeignete Strategie. Besonders wichtig ist das persönliche Risikoprofil eines Anlegers. Der Sparer braucht sich um nichts zu kümmern, da vaamo die komplette Kapitalanlage inklusive regelmäßiger Umschichtungen übernimmt. Möchten Sie möglichst wenig Zeit in die Geldanlage investieren, bietet Ihnen ein Robo-Advisor eine seriöse Lösung.

Zudem besteht eine Partnerschaft mit wikifolio. Auf dieser Plattform können private Anleger und professionelle Vermögensverwalter ihre Strategien veröffentlichen. Die Taktik wird anhand eines Zertifikats nachgebildet. Bei der 1822direkt lassen sich wikifolio-Zertifikate über die Börse Stuttgart erwerben.

Leistungen

1822direkt.de: Die Leistungen und Konditionen im Überblick

Das Wertpapierdepot kommt mit einem breiten Funktionsumfang. Neben dem normalen Aktienhandel können Sie auch langfristige Sparpläne einrichten. Das ist praktisch für Anleger mit einem geringeren Budget. Somit zählen auch Kleinanleger zur Zielgruppe der 1822direkt. Der Sparplan läuft automatisch und trägt zum langfristigen Vermögensaufbau bei. Es lassen sich Fonds, ETFs und Zertifikate besparen.

Der Aktienhandel ist an allen deutschen Börsen wie Frankfurt, Stuttgart oder der Xetra möglich. Zusätzlich steht Ihnen der außerbörsliche Direkthandel für Transaktionen offen. Dabei wird ein Kauf oder Verkauf direkt mit dem Emissionshaus durchgeführt.

Info: Die 1822direkt ist eine Partnerschaft mit Commerzbank, HypoVereinsbank und Vontobel eingegangen. Bei diesen außerbörslichen Partnern profitieren Sie von der Flat-Fee-Kooperation. Dabei können Sie für eine Ordergebühr von nur 4,95 Euro handeln.

Zusätzlich bietet die Vertriebsgesellschaft weitere Finanzprodukte an. Das kostenlose Girokonto mit Tagesgeldkonto und optionaler Kreditkarte ist eine gute Idee, wenn Sie Ihre Finanzen gebündelt managen möchten. Somit besitzen Sie für alle Geldfragen einen kompetenten Ansprechpartner. Bei der 1822direkt können Sie Ratenkredite und Baufinanzierungen beantragen. Es stehen ebenfalls Versicherungen wie eine Auslandsreise-Krankenversicherung zur Auswahl.

Professionelle Anleger können Orderzusätze wie Trailing-Stop-Orders oder One-Cancels-Other (OCO) wählen. Diese sind neben den gängigen Limit- und Stop-Orderarten verfügbar. Natürlich können Sie eine unlimitierte Order (bestens/billigst) erteilen. Kennen Sie sich noch wenig mit Aktien aus, sollten Sie sich unbedingt zu den Orderarten einlesen. Mit einer Stop-Loss-Order lässt sich das Risiko eines Verlustes erheblich begrenzen.

Gebühren

Bei aktiver Nutzung kostet das Depot keine Grundgebühr. Dafür müssen sich Wertpapiere im Aktiendepot befinden. Alternativ reicht eine Order pro Quartal aus. Ansonsten fallen 3,90 Euro im Monat an. Daher sollten Sie das Depot wirklich nutzen und nicht ohne Bestand ruhen lassen. Zum Glück sind die Hürden für den Wegfall der Grundgebühr sehr gering gewählt.

Für Transaktionen fällt ein Grundentgelt von 4,95 Euro plus Orderprovision in Höhe von 0,25 % der Kaufsumme an. Mindestens werden jedoch 9,90 Euro erhoben, der maximale Höchstsatz liegt bei 59,90 Euro.

Tipp: Aktive Trader erhalten ab 50 Trades im Halbjahr einen Rabatt von 10 % auf die Orderprovision. Bei 75 Trades dürfen Sie sich an einer Vergünstigung von 20 % erfreuen. Möchten Sie regelmäßig handeln, können Sie Ihre Kosten effektiv reduzieren. Das sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie zwei gleichwertige Aktiendepots miteinander vergleichen. Für Anleger spielen die Ordergebühren die wichtigste Rolle bei der Depotwahl.

Die Erteilung, Änderung oder Streichung einer Order ist kostenfrei möglich.

Im Ausland gelten deutlich höhere Transaktionskosten. An US-Börsen sind es mindestens 54,95 Euro. Wer direkt an ausländischen Handelsplätzen traden möchte, sollte lieber zu einem günstigeren Anbieter greifen.

Ein Sparplan kostet bei der 1822direkt eine Gebühr von 2,95 Euro pro Ausführung. Es existieren 540 sparplanfähige ETFs, wovon bei 67 auf eine Ausführungsgebühr verzichtet wird. Die minimale Sparrate liegt bei 50 Euro im Monat. Der Betrag lässt sich flexibel anpassen, etwa wenn Sie eine höhere Summe besparen möchten. Zusätzlich stehen Ihnen 24 sparplanfähige Zertifikate zur Verfügung.

Zielgruppe

Die Zielgruppe des Aktiendepot der 1822direkt setzt sich aus Sparern und Tradern zusammen. Langfristig orientierte Anleger können sich an attraktiven Sparplänen und dem Robo-Advisor von vaamo erfreuen. Erfahrene Börsianer und Trader profitieren vom schnellen Direkthandel. Unter Berücksichtigung der Gebühren ist das Angebot besonders für langfristige Anleger interessant. Kooperationen wie vaamo unterstreichen den Fokus auf diese Zielgruppe. Außerdem fällt die Auswahl an Sparplänen sehr üppig aus.

Einen schnellen Überblick können Sie mit dem Demokonto gewinnen. Damit lassen sich erste Erfahrungen sammeln. Zudem können Sie die Oberfläche austesten. Das Demokonto bietet alle gängigen Funktionen wie Sparpläne oder Aktienkäufe. Allgemein wünscht sich die 1822direkt aktive Anleger als Kunden. Dies zeigt sich an der Inaktivitätsgebühr, die erhoben wird, wenn Sie das Aktiendepot nicht nutzen.

Besonderheiten

Das Social Trading mit wikifolio stellt eine Besonderheit dar. Zusätzlich verfügt die 1822direkt über eine exklusive Partnerschaft mit vaamo. Beide Produkte sind für langfristige Sparer interessant. Vor allem der Robo-Advisor eignet sich für weniger erfahrene Anleger. Der digitale Anlageberater übernimmt die Verwaltung Ihrer Ersparnisse. Durch die vollautomatische Betreuung brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern.

1822direkt.de: einer der interessanten Kooperationspartner

Die 1822direkt arbeitet als Vertriebsgesellschaft der Frankfurter Sparkasse. Das ist ein Vorteil, da in diesem Fall die Einlagensicherung der deutschen Sparkassen gilt. Somit ist Ihr Kapital bei einer Insolvenz der 1822direkt oder der Frankfurter Sparkasse praktisch unbegrenzt geschützt.

Info: Bei Aktien oder Fonds handelt es sich um Sondervermögen. Die Gläubiger dürfen sich nicht an diesem Kapital bedienen. Bei einer Pleite können Sie Ihre Wertpapiere einfach auf ein anderes Depot übertragen. Für Bareinlagen gilt diese Regelung aber nicht. Hier greift die Einlagensicherung des Bankinstituts. Bei der 1822direkt ist Ihr Guthaben auf dem Verrechnungskonto seriös und sicher verwahrt.

Das Aktiendepot lässt sich mit anderen Finanzprodukten verbinden. Die 1822direkt bietet auch Girokonten, Kreditkarten und weitere Produkte an. So können Sie Ihre Finanzen von einem Ort aus verwalten. Das lohnt sich, weil das Girokonto attraktive Konditionen gewährt.

Fazit

Auf den ersten Blick scheint die 1822direkt eine eigene Bank zu sein. Doch die Direktbank ist eine Tochter der Frankfurter Sparkasse, die auch das Aktiendepot zur Verfügung stellt. Das hat den Vorteil, dass Sie von einer quasi unbegrenzten Einlagensicherung profitieren. Allerdings sollten Sie das Aktiendepot auch wirklich nutzen. Sonst fällt eine Gebühr von 3,90 Euro pro Monat an.

Die Orderkosten an deutschen Börsen sind als durchschnittlich einzuschätzen. Für Auslandstrades werden jedoch hohe Gebühren erhoben. Der außerbörsliche Handel ermöglicht Ihnen längere Handelszeiten. Interessant ist auch das breite Angebot an sparplanfähigen Fonds.

Unter dem Strich präsentiert die 1822direkt ein überzeugendes Finanzprodukt. Normale Sparer oder Aktienhändler sollten sich das Angebot näher ansehen. Professionelle Händler mit besonderen Wünschen wie Auslandsorders oder CFDs benötigen einen anderen Broker.

Depot Testsieger April 2020 
Flatex:
✅ 200 € Cashback sichern
✅ Digitale Eröffnung: 5 Min. per Videoident
✅ Mobil handeln per App
✅ Nur 3,80 Euro pro Order für 6 Monate

zum Anbieter
Consorsbank:
✅ 20 € Prämie für den ersten Sparplan
✅ Über 220 ETF-Sparpläne für 0 €
✅ Handel über App möglich
✅ Nur3,95 Euro pro Order für 12 Monate

zum Anbieter